20.09.2021 • 17:00 - 18:00 Uhr

Biotechnologie für unser Klima

Der anthropogene Anstieg der Treibhausgase gilt mit als Treiber des globalen Temperaturan-stiegs und des Klimawandels. Die Reduzierung des Ausstoßes von Kohlendioxid und Methan, zweier wichtiger Treibhausgase, hat deshalb höchste Priorität. Auch die Biotechnologie trägt dazu bei, das Nachhaltigkeitsziel 13 der Vereinten Nationen, „Maßnahmen zum Klimaschutz“, zu errei-chen und setzt hier in verschiedenen Sektoren an. Die Hebel sind vielseitig, sei es direkt, indem CO2 aus der Luft entfernt wird oder indirekt, indem Prozesse und Produkte, auch aus der Land-wirtschaft, durch die Biotechnologie energieeffizienter und emissionsärmer werden.

Chair

Dr. Jürgen Eck bio.IMPACT & SymbioPharm GmbH

Jürgen Eck studied Biology at TU Darmstadt, with an emphasis on microbiology and molecular biology. After being awarded a doctorate (Dr. rer. nat) in biochemistry and molecular genetics, he joined the founding team of BRAIN in 1994.

Since more than 20 years Jürgen Eck acts as an inventor and tech-innovator. Passionate for biological- and biotechnological solutions he was responsible for the technological basis and product innovations of BRAIN, pioneering industrial biotechnology and bioeconomy.

In 2000 Jürgen Eck was appointed to the Management Board of BRAIN AG as CTO, from 2015 until 2019 as CEO of BRAIN AG he enabled further growth and build-up of the BRAIN Group including spin-off’s and acquisitions. As part of the growth strategy he IPO’ed BRAIN AG at Prime standard stock market in Feb 2016.
In 2020 he founded bio.IMPACT to enable sustainable businesses and technologies. From Jan 1st 2021 Jürgen Eck was appointed as Co-CEO & CTO of SymbioPharm GmbH and SymbioGroup, a global leader in microbiome research and evidence based probiotics.

Jürgen Eck is a member of many commissions and advisory committees. He is member of the GERMAN BIOECONOMY COUNCIL of the German Federal Government. Since 2020 Jürgen is member of the Expert Advisory Board of THE SINGULARITY GROUP Investment Funds in Zurich and member of the Board of BIO DEUTSCHLAND Association of the Biotechnology Industry in Germany.

Jürgen Eck received distinguished awards, e.g. in 2017 he was awarded as “Entrepreneur of the Year” being TOP 10 of industrial leaders in Germany. In a global survey Jürgen Eck was elected as the “Most Innovative Bioeconomy CEO 2018”.

Vorträge

Dr. Frank Kensy b.fab GmbH

Frank Kensy hat Bioverfahrenstechnik an der RWTH Aachen studiert. Dort entwickelte er während seiner Promotion bei Prof. Jochen Büchs die BioLector-Technologie, die heutzutage weltweit für die frühe Bioprozessentwicklung eingesetzt wird. Erste Berufserfahrung sammelte Frank bei der Rhein Biotech GmbH in Düsseldorf im Bereich der Fermentationsentwicklung für rekombinante Proteine. Aus der RWTH Aachen heraus gründete er mit Kollegen die m2p-labs GmbH, die er zu einem führenden Hersteller für Mikrobioreaktoren entwickelte und knapp 10 Jahre als Geschäftsführer führte. Danach beriet er Start-ups und Biotechnologie-Unternehmen im Bereich des Innovationsmanagements und der Bioprozessentwicklung. Seit 2018 ist er Gründer und Geschäftsführer der b.fab GmbH, die sich auf die Verwertung von CO2 mittels Elektrochemie und Biotechnologie spezialisiert hat.

Prof. Dr. Iris Lewandowski Universität Hohenheim

Position
Leitung Fachgebiet Nachwachsende Rohstoffe in der Bioökonomie (340b),
Chief Bioeconomy Officer (CBO)
Institution
Institut für Kulturpflanzenwissenschaften an der Universität Hohenheim

Die wichtigsten Stationen der Karriere
Seit 2018
Chief Bioeconomy Officer an der Universität Hohenheim
Seit 2010
Professorin für Nachwachsende Rohstoffe in der Bioökonomie an der Universität Hohenheim.
2006-2010
Senior Researcher und Global Biomass R&D Program Manager bei Shell Global Solutions, Amsterdam
2001-2006
Senior Researcher am Copernicus Institute for Sustainable Development, Universität Utrecht
2000
Habilitation im Fach Pflanzenbau an der Universität Hohenheim
1992
Promotion in Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim
1989
Dipl. Ing. agr., Universität Göttingen und Universität Hohenheim

Mitgliedschaften, weitere Ämter und Funktionen
Seit 2020
Co-Vorsitzende Beirat Nachhaltige Bioökonomie der baden-württembergischen Landesregierung
2015-2020
Mitglied im Sachverständigenrat Bioökonomie für Bayern (SVB)
Seit 2018
Sprecherin der European Bioeconomy University (EBU)
2015-2018
Prorektorin der Universität Hohenheim
Seit 2014
Studiengangsleiterin Internationaler Masterstudiengang “Bioeconomy” an der Universität Hohenheim

Dr. Britta Winterberg Formo | LegenDairy Foods GmbH

Dr. Britta Winterberg ist Chief Scientific Officer von Formo, einem innovativen Start-up, das tier-freie Milchprodukte herstellt.

Im Anschluss an ihre wissenschaftliche Karriere am Max-Planck-Institut in Marburg und der Australian National University in Canberra hat Britta Winterberg 2019 Formo mitgegründet. Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Tätigkeiten war die molekularbiologische Untersuchung von pflanzenpathogenen Pilzen, um eine nachhaltigere Landwirtschaft zu ermöglichen.

Bei Formo entwickelt sie zusammen mit ihrem Team aus exzellenten Wissenschaftlern Bioprozesse zur rekombinanten Herstellung von Milchproteinen mittels Präzisionsfermentation. Diese Proteine werden isoliert und anschließend in traditionellen Herstellungsverfahren für die Produktion von Köse und anderen Milchprodukten prozessiert.

Zurück