Prof. Dr. Hartmut Juhl

Prof. Dr. Hartmut Juhl

Indivumed GmbH

Prof. Dr. Hartmut Juhl ist Unternehmer, chirurgischer Onkologe und weltweit anerkannter Forscher, der sich der Wissenschaft der Gewebequalität und ihrer Anwendung auf die Präzisionsmedizin in der Krebsdiagnostik und -therapie widmet. Er gründete Indivumed, um die Komplexität von Krebs zu entschlüsseln und eine wirklich personalisierte Medizin zu ermöglichen.

Seine Karriere begann mit dem Medizinstudium am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Er promovierte 1989 zum Dr. med. und habilitierte sich 1996 im Fach Chirurgische Onkologie. Hartmut Juhl hat eine Professur an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg, ist außerordentlicher Professor am Lombardi Cancer Center der Georgetown University und war Berater des U.S. National Cancer Institute in Fragen der Gewebequalität für klinische und Forschungsanwendungen.

Seit 2002 leitet er Indivumed mit visionärem Unternehmergeist. Dafür hat er mehrere Anerkennungspreise erhalten. Für die Gründung der Indivumed GmbH in Hamburg wurde er 2003 mit dem Hamburger Stiftungspreis in der Kategorie "Existenzgründer" sowie 2005 mit dem Deutschen Stiftungspreis in der Kategorie "Neue Visionäre" ausgezeichnet.

Zusammen mit Wissenschaftlern der Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland, war Hartmut Juhl an der Entwicklung der ersten Liquid-Biopsy-Technologie beteiligt, mit der zirkulierende Tumor-DNA in Plasmaproben analysiert werden kann. Dafür wurde er von der AACR als Teil des internationalen multidisziplinären Teams für das Konzept der "Flüssigbiopsie" bei Krebs ausgezeichnet, das zu dramatischen technologischen Fortschritten bei der Krebserkennung geführt und ein neues Feld in der Onkologie definiert hat.

Als Erster bei der Kommerzialisierung dieser Technologie war er 2008 Mitbegründer der Inostics GmbH, einer Tochtergesellschaft der Indivumed GmbH, die gemeinsam mit Wissenschaftlern der Johns Hopkins University betrieben wird. Inostics wurde nur drei Jahre nach der Gründung an Sysmex Corp. verkauft.