Symposia

ZNS – Mit Biotech gegen neurologische Leiden

Vor der Pandemie waren neurologische Erkrankungen nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Ursache für Einschränkungen und Sterblichkeit in der Europäischen Union. In einer älter werdenden Gesellschaft nehmen Demenzerkrankungen und andere neurologische Beeinträchtigungen stetig zu. Schon oft wurden die Hoffnungen auf neue Wirkstoffe und Therapeutika der Pharma- und Biotechindustrie in späten klinischen Phasen enttäuscht. Dennoch sind die Pipelines noch gut gefüllt und das Interesse der Investoren ist hoch. Welche vielversprechenden Ansätze könnten bald zugelassen werden, um neurologische Erkrankungen zu verlangsamen oder zu heilen?