09.04.2019 • 13:30 - 15:00 • Symposien

Medizinische Biotechnologie

„Bio-Daten“ – Quellen und Anwendungen

Immer mehr „Bio-Daten“ werden täglich generiert und gespeichert, seien es Informationen zu Genomen, Biomarkers, Diagnosen, klinischen Studien oder Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. Die Analyse dieser Daten hat das Potenzial, Medizin und Gesundheitsvorsorge zu revolutionieren. Wie kann es gelingen, diese Daten zum Nutzen der Patientinnen und Patienten bestmöglich auszuwerten? Unternehmen stellen hier ihre Geschäftsmodelle vor.

Chair

Dr. Maike Rochon BioRegioN - Life Sciences Niedersachsen

Maike Rochon ist diplomierte Biologin und promovierte am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. Im Anschluss an ihre akademische Laufbahn war sie im Netzwerkmanagement sowie im Management von IT-Projekten in den Bereichen Life Sciences, Gesundheitswirtschaft und eHealth tätig. Seit 2014 ist sie Projektleiterin im Innovationszentrum Niedersachsen. Hier managt sie die Netzwerkinitiative „BioRegioN – Life Sciences Niedersachsen“ und ist verantwortlich für den Unternehmensbereich Life Sciences, Gesundheitswirtschaft und Bioökonomie.

Dr. Georg Kääb BioM Biotech Cluster Development GmbH

Nach dem Studium Diplom-Biologie in Regensburg und München (Ludwig-Maximilians-Universität) und der Promotion am Max-Planck-Institut f. Neurobiologie, Martinsried (1993-96), im Bereich Neuro-Immunologie (Multiple-Sklerose-Grundlagenforschung) wechselte ich den Laborarbeitsplatz mit dem Schreibtisch und versuchte mich als Freier Journalist bei der „Süddeutschen Zeitung“. Ein Zufall brachte mich mit dem damaligen Präsident des vdbiol, Verband dt. Biologen, zusammen und ich wurde die one-man-show vulgo der Chefredakteur des Biologen-Mitgliedermagazins „biologen heute“. Gleichzeitig als Co-Geschäftsführer für weitere Verbandsbelange zuständig begleitete ich damit nicht nur den Aufschwung dieses Verbandes und seine vielfältig ganz neuen Aktivitäten intensiv, sondern hatte aus der Münchner Zentrale den zeitgleichen, auch wechselvollen, Aufwuchs der Biotechnologie-Branche im Blick. Mit dem bayerischen „Biotech-mobil“, der Entwicklung der Münchner Wissenschaftstage und Aufbauhilfe für Karriereportale wie jobvector waren sehr breitenwirksame Aktionen Teil dieser Tätigkeit.

Nach 10 Jahren wechselte ich dann 2007 zur BioM als Verantwortlicher für Pressearbeit und Kommunikation. Und sollte schon mal jemand etwas von „BioM“ gehört, gelesen oder gesehen haben in unterschiedlichsten medialen Welten, als Pressebericht, Artikel, Webseite, social News, Konzeptpapier oder Antrag, dürfte ich einen gewissen Anteil daran gehabt haben (wenn es die Zeit nach 2007 betrifft).

Für den gesamtbayerischen Cluster Biotechnologie Bayern, der ein Netzwerk der einzelnen Standorte ist, führe ich die Geschäfte seit 2016, vorher als Projektleiter.

Vorträge

Dr. Anna Bauer-Mehren Roche Diagnostics GmbH

Frau Dr. Anna Bauer-Mehren leitet die Abteilung Data Science in der Forschungs und frühen Entwicklung bei Roche Pharma in Deutschland. Ihr Team unterstützt präklinische und klinische Forschungsteams durch Datenmanagement und Datenanalyse, und wendet hier insbesondere Methoden der Künstlichen Intelligenz an. Ihr Team analysiert hoch-dimensionale Daten, wie Bilddaten, genomische Informationen, und Daten aus elektronische Patientenakten, um Krankheiten besser zu verstehen und personalisierte Therapien zu entwickeln.

Anna promovierte in Bioinformatik und Biomedizinischer Informatik an der Universität Pompeu Fabra in Barcelona und hat einen Master in Bioinformatik von der Ludwig-Maximilians-Universität und der Technischen Universität München. Sie absolvierte ihre Postdoc-Ausbildung in der Fakultät für biomedizinische Informatik an der Stanford Universität in USA.

Künstliche Intelligenz (KI) in Pharma F&E

Sergey Biniaminov HS Analysis GmbH

Nach seinem Studium mit dem Schwerpunkt auf das Management Moderner Technologien am KIT (Exzellenzcluster der Universität Karlsruhe) hatte Sergey Biniaminov die Vision, Automatisierung als Unterstützung im Alltag einzuführen – wobei die Kontrolle weiterhin dem Menschen obliegen sollte. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens HS Analysis, das im Bereich Life Science Spezialist für das Management großer Datenmengen und für die Softwareentwicklung ist.

Mit seinem Unternehmen HS Analysis (Link zu www.hs-analysis.com/) verbindet Sergey Biniaminov Technologien wie Deep Learning und die Bildverarbeitung miteinander. Insbesondere für Ärzte, Pathologen und Forscher aus der Pharmaindustrie war es spannend zu wissen, wie mittels moderner Analyseverfahren Vorhersagen zum Verlauf von Erkrankungen oder zur Medikamentenentwicklung gemacht werden können. Dabei geht es nicht nur um die Künstliche Intelligenz, sondern um die strukturierte Aufbereitung der Daten und um die Erstellung der technischen Infrastruktur für die zuverlässige Analyse der Daten.

Als die HS Analysis GmbH in 2015 gegründet wurde, gab es noch wenige Mikroskopie-Experten, die Erfahrungen mit Deep Learning vorweisen konnten. Sergey Biniaminov (Link zu https://www.gesundheitsindustrie-bw.de/de/fachbeitrag/aktuell/hs-analysis-gmbh-mit-digitaler-histologie-den-weg-fuer-neue-medikamente-ebnen/) investierte von Beginn an in die Entwicklung von CNN Modellen (Convolutional Neuronal Networks) oder GAN Modellen (Generative Neuronal Networks). Das Unternehmen hat mit seiner Etablierung der vollautomatisierten Bildanalyse von Mikroskopiebildern einen Grundbaustein für das Management großer Datenmengen gelegt und wendet dieses Know How auch in weiteren Bereichen, wie z.B. Materialprüfung, Automobilbranche, Agrarindustrie, Duft- und Geschmackstofferkennung, Analyse jeglicher Daten aus Sensoren der Industrie 4.0, Handel, Finanzsektor oder Versicherungsbranche an.

In seinem Vortrag möchte der interdisziplinär denkende Entwickler und Produktdesigner zeigen, wie Deep Learning in der Bildanalyse in Diagnostik und Medikamentenentwicklung zur Anwendung kommt und auf andere Bereiche übertragen werden kann.

Deep Learning und moderne Datenanalyse in Life Science

Dr. Jaya Kirshnan Genome Biologics

Accelerating CVD Drug Validation

Jonathan Ward Genome Biologics

Accelerating CVD Drug Validation

Dr. Bodo Lange Alacris Theranostics GmbH

A plattform for predictive pathway modelling

Go back