10.04.2019 • 11:30 - 13:00 • Symposien

Industrielle Biotechnologie

Enzyme - Nichts geht ohne sie

Enzyme sind klein, sehr spezifisch und sparen richtig viel Energie. Ohne Biokatalysatoren geht nichts. Ob Vorgänge in lebenden Zellen oder als Zusatz in der Käse-, Brot und Bierherstellung, der Produktion von Leder, Biokraftstoffen, Waschmittel, Tierfutter, Vitaminproduktion und vielem mehr. Die Biotechnologie liefert maßgeschneiderte Enzyme für zahlreiche Industrien. Einige Beispiele werden in diesem Symposium vorgestellt.

Chair

Andreas Löffert Biocampus Straubingen GmbH

1990 Referendariat bei der Oberpostdirektion Kiel
1990 - 1994 Wissenschaftlicher Angestellter im Planungsamt der Stadt Aachen
1994 - 1999 Projektleiter im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Regensburg
1999 – 2005 Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung, im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Regensburg
ab 2005 Geschäftsleiter Zweckverband Hafen Straubing-Sand
Geschäftsführer Hafen Straubing-Sand GmbH
Geschäftsführer BioCampus Straubing GmbH
1994 Lehrauftrag am Studieninstitut für Kommunale Verwaltung Aachen
1999-2005 Dozent an der Bayerischen Verwaltungsschule
ab 2008 Vorstand Hochschulstadt Straubing e.V.
ab 2010 Mitglied Verkehrsausschuss der IHK Niederbayern
ab 2014 Aufsichtsrat der RMD Wasserstraßen GmbH

Vorträge

Dr. Klaus Pellengahr Novozymes Berlin

Power of enzymes - still surprising

Prof. Dr. Jürgen Seibel Universität Würzburg

Enzymatische Synthese von funktionellen Kohlenhydraten

Dr. Marc Struhalla c-LEcta GmbH

Marc Struhalla studied Biochemistry and prepared his PhD thesis at University of Hamburg in the area of Enzyme Engineering in 2003.

Out of a postdoc position at University of Leipzig he founded c-LEcta in 2004 and is CEO and managing director of the company since then.

Zellfreie, synthetische Biologie zur Herstellung funktionaler Ingredients

André Pick CASCAT GmbH

Herr André Pick hat an der Julius-Maximilians Universität Würzburg Biologie studiert und zum Abschluss seine Diplomarbeit am Institut für molekulare Enzymtechnologie im Forschungszentrum Jülich geschrieben. Im Anschluss ist er an den Lehrstuhl für Chemie Biogener Rohstoffe der Technischen Universität München von Prof. Dr. Volker Sieber gewechselt und hat am Standort Straubing im Bereich der Biokatalyse geforscht. Die Schwerpunkte seiner Arbeit lagen hierbei auf der Optimierung von Enzymen sowie der Etablierung von Multi-Enzym Systemen zur Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen. Nach einem mehrmonatigen Forschungsaufenthalt an der Keio-Universität in Japan im Jahr 2013 erfolgte im Jahr darauf die Gründung der CASCAT GmbH, welche er seit dieser Zeit als Geschäftsführer vertritt.

Enzymatische Kaskaden - Aus der Natur zur industriellen Anwendung

Go back